Medien - Informationen  

   

Partner SCM  

Der SCM-Shop bietet eine große Auswahl christlicher Medien. Wenn Sie über
> diesen Link zum SCM-Shop <
gehen, dort stöbern (und bestellen) helfen Sie, diese Webseite hier zu unterhalten und weiter auszubauen. Herzlichen Dank.

   

Aktuell / Informationen  

   

Login - Logout  

Bitte melden Sie sich an:

Oder registrieren Sie sich.

   
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Cover: Keine Angst vor dem Islam

 

Zum Inhalt

Fast täglich hört oder liest man über den Islam. Der Autor bietet in seinem Buch einen ersten Zugang zum Islam und erklärt einige wesentliche historische und religiöse Dinge. Darüberhinaus gibt er einen Ausblick, wie sich der Islam in verschiedenen Teilen der Welt in Zukunft entwickeln könnte.

 

 

 

 

Kommentar / Meine Meinung

Es vergeht kaum ein Tag, da man nicht irgendwo etwas über den Islam liest oder hört, meist in Verbindung mit geplanten oder durchgeführten Terroranschlägen.

Da der Autor vergleichende Religionswissenschaft studiert hat, hatte ich einige Erwartungen an das Buch in Bezug auf Sachinformation, die jedoch nicht vollständig erfüllt worden sind. Erst im Verlauf des Buches wird erwähnt, daß Nachtigall etliche Jahre als Missionar tätig war, und das taucht dann als Tendenz auch an einigen Stellen im Buch auf. Konkret und vor allem geht es um das Kapitel 4 „Die Herausforderung, Muslime zu erreichen“, in dem es ihm um Möglichkeiten der Mission geht. Das mag für manche ein interessantes Thema sein; in einem Buch, welches vor allem informieren und die „Angst nehmen“ will, ist so ein Abschnitt für meine Begriffe eher unpassend - oder wäre höchstens am Ende als eine Art Epilog denkbar, nicht jedoch an zentraler Stelle des Buches.

Ob es dem Autor gelungen ist, Angst vor dem Islam zu nehmen oder zu mindern, wird wohl jeder für sich selbst entscheiden müssen. Er gibt einen Überblick über die historische Entwicklung einschließlich der Beschreibung der größten islamischen Richtungen. Schon dadurch wird deutlich, daß es „den Islam“ bzw. „die islamische Welt“ nicht gibt, sind doch manche Richtungen miteinander dermaßen verfeindet, daß eine Versöhnung weit außerhalb des Denkbaren erscheint.

„Jesus befahl seinen Jüngern, das Schwert beiseitezulegen und endete am Kreuz. Mohammed führte Krieg und gewann.“ (S. 99) „Wie das Christentum ist auch der Islam ein absolutistischer Glaube: ‘Es gibt nur einen Weg.’ Doch die Botschaft kam aus einem Land mit bewaffneten Männern, nicht von zwölf staubigen Jüngern.“ (S. 101) In seinen ersten Jahrhunderten erlebte der Islam eine rasche und weite Verbreitung - vor allem durch Krieg, Eroberung und Unterwerfung. Im Gegensatz dazu litten die Christen in den ersten Jahrhunderten unter ständiger Verfolgung. Diese Grunderfahrungen prägen das Wesen beider Religionen bis heute und sind, wie der Autor schreibt, quasi in deren DNA übergegangen. Während der Gründer des Christentums gemartert und getötet wurde und dennoch zum Frieden aufrief, führte derjenige des Islam aktiv Kriege.

„Das Chaos, das die Vereinigten Staaten im Nahen Osten anrichten, betrifft Europa viel direkter als die USA - zum Beispiel in Form der Flüchtlingskrise“. (S. 143) Der Autor macht deutlich, daß ausgerechnet die USA, die am Wenigsten betroffen sind, am Härtesten und Militantesten reagieren. Während die USA ihre Mittel zunehmend ins Militärische stecken, investieren die europäischen Staaten vor allem in Sicherheit, wie Polizei. Und erreichen damit deutlich mehr mit deutlich weniger finanziellem Einsatz.

Einen vollständigen Überblick kann so ein relativ kurzes Buch naturgemäß nicht vermitteln, sondern nur Eckpfeiler. So wird der Koran kurz vorgestellt, auf „Der Koran und die Gewalt“ sowie das Recht der „Scharia“ eingegangen oder die „5 Säulen des Islam“ angerissen. Mit am Interessantesten fand ich das letzte Kapitel „Die Zukunft der islamischen Welt“, in dem er nach Ländern bzw. Weltregion gegliedert eine kurze Istbeschreibung sowie einen Ausblick, wie es sich dort möglicherweise entwickeln könnte, gibt.

Insgesamt vermag das Buch zu einem ersten Überblick zum Thema zu verhelfen, wer sich näher für die Thematik interessiert, wird jedoch nicht umhin kommen, sich weitere Literatur zu Gemüte zu führen.

 

Kurzfassung

Der Autor bietet einen „ersten Zugang in die islamischen Welt“. Dies leistet das Buch; jedoch wird man bei Interesse zu weiteren ausführlicheren Werken greifen.

Interessiert Sie das Buch? Wollen Sie es selbst lesen? Sie können es > hier im Gregor-Versand Shop direkt bestellen < !

 

Über den Autor

Patick Nachtigall hat u. a. in Yale „vergleichende Religionswissenschaft“ studiert. Er ist fünfzehn Jahre lang um die Welt gereist, hat in mehreren Ländern gelebt und gearbeite und lebt mit seiner Familie derzeit in Deutschland.

Bibliographische Angaben

155 Seiten, kartoniert
Originaltitel: Facing Islam Without Fear. Aus dem Amerikanischen von Eva-Maria Nietzke
Verlag: Gerth Medien GmbH, Asslar 2016

Sie haben leider keine Rechte, um einen Kommentar zu schreiben

   

Ripken, Nik / Lewis, Gregg: Gottes unfassbare Wege

Verfolgung, das ist für uns wie die Sonne, die im Osten aufgeht. Sie kommt immer wieder. Das ist unser Alltag, das ist nichts Besonderes oder Unerwartetes. (Seite 170)

 

Cover: Gottes unfassbare WegeZum Inhalt

Nik Ripken verspürte den Ruf, in die Mission nach Afrika zu gehen, und ging Anfang der 90er Jahre mit seiner Frau Ruth u. a. nach Malawi, um dann für einige Jahre in Somalia unter widrigen Bedingungen den Ärmsten der Armen zu helfen. Schnell war klar, daß man in diesem islamischen Land nur helfen kann, wenn man über Religion oder Glaube kein Wort verliert. Ripken erzählt, wie er mit seinen Helfern dort lange, bevor die UNO auf das Elend aufmerksam wurde, oft unter Einsatz seines Lebens, ganz praktische Hilfe organisierte und leistete.
Als nach rund fünfzehn Jahren die Zeit in Afrika zu Ende ging, begann er, verfolgte Christen auf der ganzen Welt zu besuchen, um von ihnen zu erfahren und zu lernen, wie man auch bei schwerer Verfolgung, etwa in China oder den islamischen Ländern, überleben kann. Dabei bekam er erstaunliche Geschichten und Erlebnisse zu hören, über die er in seinem Buch berichtet.

Weiterlesen ...
   

Dreher, Rod: Die Benedikt-Option

Benedikts Beispiel gibt uns heute Hoffnung, denn es zeigt, was eine kleine Truppe von Gläubigen ausrichten kann, wenn sie kreativ auf die Herausforderungen ihrer Zeit und ihrer Umgebung antwortet. (Seite 37)

 

Cover: Die Benedikt-OptionZum Inhalt

Rod Dreher legt eine Strategie für Christen in einer nachchristlichen Gesellschaft vor. In den USA erregte er damit erhebliches Aufsehen. Auch wenn der Autor beim Schreiben in erster Linie ein US-amerikanisches Publikum vor Augen hatte, so behandelt er doch genau die Probleme, die auch die Christen im westlichen Europa und besonders im deutschsprachigen Raum betreffen.
Dieses Buch ist keine selbstmitleidige Zustandsbeschreibung, sondern zeigt im Blick auf die Wurzeln unseres Glaubens Möglichkeiten, um eine christliche Gegenkultur aufzubauen. Es ist eine Herausforderung an die Kirchen und an jeden Einzelnen. Dabei propagiert das Werk kein politisches Programm und ist kein spirituelles Praxisbuch, sondern zeigt, wie Christen kreative Wege gehen, um den Glauben freudig und gegenkulturell zu leben. Grundlage dafür ist die Regel des Heiligen Benedikt: die Option, um in Zeiten der Entscheidungen den richtigen Weg einzuschlagen.

Weiterlesen ...
   

Jagears, Melissa: Julia. Die bestellte Braut

Aber du solltest nicht zulassen, dass deine Vergangenheit dir sagt, wer du bist und was dein Wert ist. (Seite 259)

 

Cover: Julia. Die bestellte BrautZum Inhalt

Everett hatte schon mehrfach eine „Katalogbraut“ kommen lassen, aber alle haben sie ihn verlassen. Nun hat seine Freundin Rachel, ohne ihn vorher zu informieren, eine weitere bestellt. Als Julia ankommt, kann er gar nicht glauben, daß sie tatsächlich zu ihm will. Aber so einfach wird es doch nicht, denn nicht nur er hat mit Lasten der Vergangenheit zu kämpfen. Sie ist vor ihrem bisherigen Leben geflohen und kann die inneren Dämonen kaum im Zaum halten. Den beiden steht ein schwieriger Weg mit ungewissem Ausgang bevor.

Weiterlesen ...
   

Wallace, Amy: Der Tag, der alles veränderte

Sein schlimmster Alptraum war Wirklichkeit geworden. (Seite 138)

Cover: Der Tag, der alles veränderteZum Inhalt

Gracie Lang hat durch die Tat eines betrunkenen Autofahrers ihre beiden Kinder und ihren Mann verloren. Nun kennt sie nur noch ein Ziel: den Autofahrer, der ihre Familie auf dem Gewissen hat, aufzuspüren und hinter Gitter zu bringen.
Eines Tages macht sie die Bekanntschaft von Steven Kessler, einem FBI-Agenten, der den Glauben an Gott weitgehend verloren hat. Er hat den Auftrag, eine internationale Verschwörung aufzudecken. Die Tochter des britischen Botschafters ist entführt worden und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Steven weckt in Gracie die Hoffnung auf ein Leben, wie sie es sich immer gewünscht hat. Aber sein Fall und ihre Vergangenheit sind auf gefährliche Weise miteinander verbunden - und plötzlich ist Gracie in Gefahr. Sie muß sich entscheiden: Kann sie - will sie - ihr altes Leben hinter sich lassen, um die Chance auf einen Neuanfang zu gewinnen?

 

Weiterlesen ...
   

The Book of Ruth - Journey of Faith / Das Buch Ruth

I’m going to tell you a story about hope, about trust, about faith when we don’t understand God’s plan. *

Cover: DVD The Book of Ruth

 

Zum Inhalt

Das Buch Rut ist eine Liebesgeschichte im Angesicht von Not und Verzweiflung. Die selbstlose Reise von Liebe und Hingabe wird durch die Augen einer jungen Witwe gesehen. Sie entscheidet sich, nach dem Tod ihres Mannes ihre Heimat Moab zu verlassen und ihrer Schwiegermutter Naomi zurück nach Israel zu folgen. Nachdem sie Betlehem erreicht haben, trifft sie Boas, der der königlichen Linie von Judah entstammt, und welchen sie schließlich heiratet. Beiden wird der Sohn Obed, der Großvater des späteren König Davids, geboren. Rut ist eine der fünf im Stammbaum Jesu bei Matthäus genannten Frauen.

Weiterlesen ...