Medien - Informationen  

   

Partner SCM  

Der SCM-Shop bietet eine große Auswahl christlicher Medien. Wenn Sie über
> diesen Link zum SCM-Shop <
gehen, dort stöbern (und bestellen) helfen Sie, diese Webseite hier zu unterhalten und weiter auszubauen. Herzlichen Dank.

   

Aktuell / Informationen  

   

Login - Logout  

Bitte melden Sie sich an:

Oder registrieren Sie sich.

   
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Aber wir können nicht zusammen sein. Wir können nicht beide bekommen, was wir wollen, wenn wir zusammen bleiben. (Seite 362)

 

Cover: Weil das Herz nicht schweigen kannZum Inhalt

Als Eliza Cantrell als Katalogbraut in Salt Flatts eintrifft, ist nichts so, wie sie es geplant oder erwartet hatte. Der Zug wurde ausgeraubt, ihre Barschaft gestohlen und zudem hat sie einer der Banditen ins Gesicht geschlagen, wo nun eine häßliche Wunde klafft. Ihr Verlobter Alex ist verreist und niemand weiß so genau, wo er ist. Will, dessen Geschäftspartner, möchte Arzt werden - kann aber aus Geldmangel nicht studieren, und einen Laden führen ist auch nicht seine Stärke. Zu allem Überfluß fühlen sich Eliza und Will mehr zueinander hingezogen, als gut ist und sie sich eingestehen wollen. Denn ihrer beiden Lebenspläne passen überhaupt nicht zusammen.
Nicht die besten Voraussetzungen, um ein neues Leben zu beginnen...

 

 

Kommentar / Meine Meinung

Den Debutroman der Autorin „Julia. Die bestellte Braut“ habe ich recht gerne gelesen und mich insofern auf den zweiten Band der „Unexpectet Brides Trilogie“ gefreut. Stilistisch und vom Erzählerischen her hat die Autorin einen deutlichen Fortschritt gemacht. Das Buch ist flüssig lesbar geschrieben, der Spannungsbogen hält bis zum Ende durch, ein paar kleinere vorhandene Inkonsistenzen scheinen der Übersetzung geschuldet zu sein (so wird z. B. die Mutter Wills auf einer Seite mit zwei verschiedenen Namen bezeichnet).

Das Buch fängt auch mit einer vielversprechenden Ausgangssituation an. Eliza kommt als Katalogbraut nach Kansas und wird schon im Zug ausgeraubt, so daß sie mittellos ist. Am Zielort angekommen, ist ihr Verlobter in spe Axel jedoch nicht da; niemand weiß so genau, wo er eigentlich ist. Will, dessen Geschäftspartner, empfängt sie und muß erst einmal die beim Überfall erlittene Verwundung versorgen. Denn eigentlich will er Arzt werden und nicht in einem Laden stehen, doch für ein Studium reicht sein Geld nicht. Zu allem Überfluß fühlen die beiden sich zueinander hingezogen und kämpfen mehr oder weniger stark gegen die Gefühle an.

Im Verlauf des Buches müssen beide lernen, mit ihren Gefühlen umzugehen (sie überhaupt erst mal wahrzunehmen) und sich darüber klar werden, was sie vom Leben eigentlich erwarten bzw. welches Leben sie führen wollen. Das kommt auch sehr gut und nachvollziehbar bei mir als Leser an. Partnerschaft bedeutet nunmal Kompromisse; so lange man dazu nicht bereit ist, ist jeder Versuch zum Scheitern verurteilt.

Was mir nicht so zugesagt hat, war die Konsequenz, mit der beide Hauptfiguren sich gegen jegliche Einsicht in das Offensichtliche gesträubt, wie sie streckenweise mit Scheuklappen, wenn nicht gar verschlossenen Augen, gehandelt haben. An mehr als einer Stelle hätte ich sie schütteln mögen, damit sie endlich zur Besinnung kommen. Das ist mir dermaßen heftig und über weite Bereiche eines Buches bisher noch bei keinem Roman passiert.

Und so bin ich denn zwiegespalten. Einerseits ist das eine Geschichte, wie ich sie eigentlich gerne mag und die mir vom Prinzip her gefallen hat, andererseits empfand ich das praktisch das ganze Buch dauernde Hin und Her zwischen den beiden als streckenweise recht entnervend, so daß ich ein paar Mal überlegt habe, nur das Ende zu lesen und den Weg dahin auszulassen. Daß ich das letztlich doch nicht getan habe, liegt - nicht nur - am gut lesbaren Stil der Autorin.

 

Kurzfassung

Will und Eliza scheinen füreinander bestimmt, stehen sich aber oft selbst im Weg, weshalb sie selbigen noch steiniger machen, als er ohnehin schon ist.

Interessiert Sie das Buch? Wollen Sie es selbst lesen? Sie können es > hier im SCM - Shop direkt bestellen < !

 

Über die Autorin

Melissa Jagears ist Lehrerin für Englisch als Fremdsprache und lebt mit ihrer Familie auf einem Bauernhof in Kansas.

 

Bibliographische Angaben

384 Seiten, kartoniert
Originaltitel: A Bride in Store. Aus dem Amerikanischen von Renate Hübsch
Verlag: Brunnen Verlag GmbH, Giessen 2016

Die „Unexpected Brides“-Trilogie:
1) Julia. Die bestellte Braut
2) Weil das Herz nicht schweigen kann
3) A Bride At Last

Sie haben leider keine Rechte, um einen Kommentar zu schreiben

   

Fischer, Martin: Abfahrt in zwei Minuten

Der beste Weg ist nicht immer der einfachste. (Seite 171)

 

Cover: Abfahrt in zwei MinutenZum Inhalt

Nach einer gescheiterten Beziehung beginnt Regina, die aus Berlin stammt, in Bern ein Studium. Ihre Freizeit verbringt sie oft mit Thomas und Valerie. Während letztere langsam wieder eine Jugendfreundschaft neu belebt, kommen sich Regina und Thomas näher. Doch Alexandra, die vom Gericht zur Bewährung aus Zürich nach Bern geschickt wurde, beginnt Intrigen zu spinnen und einen Keil zwischen Regina und Thomas zu treiben. Es gibt immer mehr Mißverständnisse, und als Regina auch noch an ihrem Arbeitsplatz Probleme bekommt, scheint die Situation ausweglos zu werden.

 

 

Weiterlesen ...
   

Kellner, Albrecht: Expedition zum Ursprung

Den Trugschluss, dass die Naturwissenschaft die Erklärung für den Ursprung allen Seins liefern würde, hatte ich noch relativ leicht durchschauen können. (Seite 56)

 

Cover: Expedition zum UrsprungZum Inhalt

Schon seit seiner Kindheit beschäftigt Albrecht Kellner die Frage nach dem Sinn des Lebens. In den Naturwissenschaften meint er, die Erklärung für „das, was die Welt zusammen hält“, finden zu können und studiert deshalb Physik. Doch je weiter er in seinem Studium fortschreitet, um so mehr erkennt er, daß die Physik diese Fragen nicht beantworten kann. So gibt er sein Stipendium in den USA auf und sucht anderweitig nach Antworten auf seine Fragen, ohne diese jedoch zu bekommen. Schließlich wird er da fündig, wo er überhaupt nicht damit gerechnet und demzufolge auch nicht gesucht hatte.

Weiterlesen ...
   

Kinkade, Thomas & Katherine Spencer: Cape Light

Help us not take for granted the ordinary but marvelous moments in life like this one, for which we should always give thanks.* (Seite 134)

 

Cover: Cape LightZum Inhalt

Eine Kleinstadt an der Atlantikküste in Neu England, etwa zwei Autostunden von Boston entfernt. Jessica ist für einige Zeit in ihre Heimatstadt zurückgekehrt, weil ihre ältere Schwester, die dort Bürgermeisterin ist, Hilfe bei der Versorgung der Mutter braucht. Diese hatte einen Schlaganfall, von dem sie sich langsam erholt.
Ursprünglich wollte sie nur für wenige Monate hier bleiben, doch entgegen aller Vernunft und allen Vorsätzen, beginnt sie Wurzeln zu schlagen. Zumal sie immer wieder Sam Morgan trifft, der so gar nicht ihren Vorstellungen entspricht. Und sie nicht den seinen. Aber in einer Kleinstadt kann man sich nur schwer aus dem Weg gehen.
Doch noch viele andere Menschen leben hier oder kommen aus bestimmten Gründen. Etwa Sara Franklin, die ihre leibliche Mutter sucht. Manche wollen gehen, wie Dr. Elliot, der sich zur Ruhe setzen und sein Grundstück verkaufen will. Eigentlich passiert nicht viel Großartiges. Und doch wird es nie langweilig, ist immer etwas los, in Cape Light.

Weiterlesen ...
   

Klassen, Julie: Die Magd von Fairbourne Hall

Wer kein guter Diener ist, ist auch kein guter Herr. (Platon, Seite 456)

 

Cover: Die Magd von Fairbourne Hall

 

Zum Inhalt

Margaret Macy wird in drei Monaten 25 Jahre. Dann darf sie über ein beträchtliches Erbe verfügen. Dieses will sich jedoch ihr Stiefvater unter den Nagel reißen, weswegen er sie zwingen will, seinen Neffen zu heiraten. Flucht ist Margarets einzige Möglichkeit, dem zu entgehen. Um unterzutauchen, verdingt sie sich als Hausmädchen auf Fairbourne Hall. Dem Haus, welches Nathaniel Upchurch, dessen Heiratsantrag sie vor zwei Jahren abgelehnt hatte, gehört. Während sie ihre Pflichten als Hausmädchen lernen muß, darf sie sich auf keinen Fall zu erkennen geben. Unterdessen versucht der Stiefvater, ihrer habhaft zu werden.

 

 

Weiterlesen ...
   

Pettrey, Dani: Wilde Wasser

"When people hurt they usually want to run away from God instead of to Him even though He’s what they need most."
Cole held her gaze. "Very insightfully spoken."
She swallowed. "Just been there myself."* (Seite 143)

Cover: Wilde Wasser / Submerged

 

Zum Inhalt

Als Bailey Craig vor zehn Jahren aus Yancey, Alaska wegging, hatte sie vor, niemals wieder dorthin zurückzukommen. Doch die Beerdigung ihrer Tante Agnes und die Regelung der Erbschaft erfordert ihre Anwesenheit. Dabei trifft sie unweigerlich auf Cole McKenna, ihre Jugendliebe. Beide haben einander nie vergessen, aber zu sehr stehen die Schatten der Vergangenheit zwischen ihnen. Doch dann geschieht ein Mord, und Bailey ist die einzige, die helfen kann.

 

 

Weiterlesen ...