Medien - Informationen  

   

Partner SCM  

Der SCM-Shop bietet eine große Auswahl christlicher Medien. Wenn Sie über
> diesen Link zum SCM-Shop <
gehen, dort stöbern (und bestellen) helfen Sie, diese Webseite hier zu unterhalten und weiter auszubauen. Herzlichen Dank.

   

Aktuell / Informationen  

   

Login - Logout  

Bitte melden Sie sich an:

Oder registrieren Sie sich.

   
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sie, die ihr Lebensende in den Finsternissen verbracht hatte, den modernen Unglauben prophetisch ankündigend, sie wird auch Patronin der inneren Missionen (Seite 313)

 

Cover: Chronik eines LebensZum Inhalt

Lisieux ist heute untrennbar verbunden mit der hl. Therese von Lisieux, einer Karmelitin, die in einem kurzen Leben zu einer der ganz Großen wurde. In diesem Buch wird ihre Lebensgeschichte in Romanform, jedoch getreu anhand überlieferter Dokumente erzählt. So entsteht das Bild einer Frau, die mit 24 Jahren starb, und doch einen weiteren Weg zurückgelegt hatte, als mancher Neunzigjährige. Und die zurecht von Papst Johannes Paul II. zur Kirchenlehrerin erhoben wurde.  

 

 

Kommentar / Meine Meinung

Wer hätte an jenem 2. Januar 1873 gedacht, daß dieses neunte von neun Kindern einmal die Welt verändern würde? Obwohl sie weder adelig war noch in irgendeine einflußreiche Stellung kommen würde? Und doch war die Welt nach ihrem frühen Tod eine andere. So anders, daß ein buddhistischer Priester betete: „Heilige Therese, bitte für die Besucher, die hier vorbeikommen.“ (Seite 330).

Dabei sah es lange so aus, als ob sie an den vielen Hindernissen scheitern würde. Schon früh hatte das Kind den Wunsch, in den Karmel von Lisieux einzutreten. Bis es schließlich soweit war, hatte sie schon viel erlebt und mitgemacht. Von unbeschwerten Kinderjahren bis hin zum Verlust von Geschwistern und der Mutter. Und der Ersatzmutter, als ihre ältere Schwester ins Kloster eintrat. Denn alle fünf überlebenden Schwestern Martin traten nach und nach ins Kloster ein, davon vier in den Karmel von Lisieux.

Diese Biographie, welche inzwischen in 7. Auflage lieferbar ist, hat sich als eine Art Standardwerk erwiesen. Sie ist gut und flüssig lesbar, ohne dabei ungenau zu werden. Zahllose Zitate, deren Quellen im Anhang nachgewiesen sind, sind in den Text an passender Stelle eingefügt, ohne die Lesbarkeit zu beeinträchtigen. Dadurch entsteht ein sehr realitätsnahes Bild der Heiligen. Diese Nähe zu ihren Gedankengängen hat mir zunächst zugegebenermaßen etwas Schwierigkeiten bereitet, weil sie doch dem 19. Jahrhundert verhaftet ist und ich die Ausdrucksweise teilweise als „blumig“ empfunden habe. Aber je weiter ich im Buch kam, um so mehr hat mich gerade dies in den Bann gezogen und mehr und mehr gefesselt.

Der Autor erzählt nicht nur den äußeren Lebensweg, sondern läßt auch an ihrer inneren Entwicklung, an ihren Freuden, aber auch den zahllosen Leiden teilnehmen. Dabei entsteht das Bild einer Frau, die, als sie mit 24 Jahren an TBC starb, einen weiteren Weg zurückgelegt hatte als mancher neunzigjährige. Und die einen höheren Grad an Weisheit erreicht hat, als vielen Menschen das in einem langen Leben gelingt. Ihr „Kleiner Weg“ der Liebe, der Hingabe und des Vertrauens wird für viele Menschen zu einem „großen“. So groß, daß sie als dritte Frau von Papst Johannes Paul II. 1997 zur Kirchenlehrerin ernannt wurde.

„Die Seele bekommt genau das, was sie von Gott erwartet“, hat sie einmal gesagt (Seite 210). Das Buch zeigt, daß das für Therese von Lisieux in beispielloser Weise zutrifft. Jeder sollte sich fragen, was das für sein eigenes Leben bedeuten kann.  

 

Kurzfassung

Eine flüssig lesbare Biographie über die kleine große Heilige aus Lisieux. Gut geeignet auch als „Erstkontakt“.  

Interessiert Sie das Buch? Wollen Sie es selbst lesen? Sie können es >hier im Gregor-Versand Shop sofort bestellen< !

 

Über den Autor

Guy Gaucher wurde am 5. März 1930 geboren und gilt als Experte für die hl Therese von Lisieux. Bis zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand war er Weihbischof von Bayeux und Lisiux.  

 

Bibliographische Angaben

356 Seiten, etliche historische Fotos, kartoniert Originaltitel: Histoire d'une vie Aus dem Französischen von P. Maximilan Breig Verlag: Paulinus Verlag GmbH, 7. Auflage 2010  

Sie haben leider keine Rechte, um einen Kommentar zu schreiben

   

Rubart, James L.: Das Haus an der Küste

Ganz schön traurig, dass wir uns darüber definieren, was wir tun, um unseren Lebensunterhalt zu verdienen, statt damit, was uns lebendig macht. (Seite 49)
Erinnere dich daran, wer du bist. (Seite 149)

 

Cover: Das Haus an der KüsteZum Inhalt

Micha hat alles erreicht, was man im Leben erreichen kann: geschäftlichen Erfolg, viel Geld, eine feste Beziehung. Ein perfektes Leben.
Bis er eines Tages von einem Großonkel ein seltsames Haus in Cannon Beach, etwa 300 km entfernt am Pazifik, erbt. Ein Haus, das sich verändert; ein Haus, in dem täglich neue Zimmer auftauchen. In einer Eisdiele lernt er Sarah kennen, die so ganz anders ist als seine derzeitige Freundin Julie. Micha wird gezwungen, sich seiner lange verdrängten Vergangenheit zu stellen. Und der Frage, welches Leben er künftig wo führen will: sein altes in Seattle oder sein neues in Cannon Beach. Es geht um alles oder nichts - bis hin zur letzten Konsequenz.

Weiterlesen ...
   

Lodge, Hillary Manton: Ganz einfach Sara

Vielleicht waren die Englischen in manchen Punkten gar nicht so anders als die Amisch. (Seite 187)

 

Cover: Ganz einfach SaraZum Inhalt

Sara Burkholder hat ihrer Amischgemeinschaft den Rücken gekehrt. Sie sehnt sich nach Farbe in ihrem Leben, nach Abwechslung, will endlich richtig leben. Tatsächlich scheint der Neuanfang zu glücken. Sara findet eine Anstellung in einer Buchhandlung, holt ihren Schulabschluß nach, lernt Autofahren und ergattert einen Studienplatz für Modedesign. All ihre Träume scheinen sich zu erfüllen. Doch nach und nach ziehen am Horizont erste Gewitterwolken auf. Ihr Chef kann sie anscheinend nicht ausstehen und auch das Studium gestaltet sich schwieriger als erwartet. Bald bricht Saras heile neue Welt auseinander. Und sie muß sich fragen: Wer ist sie wirklich? Das Amischmädchen, die aufstrebende Modedesignerin oder doch ganz einfach Sara?

 

Weiterlesen ...
   

Jagears, Melissa: Weil das Herz nicht schweigen kann

Aber wir können nicht zusammen sein. Wir können nicht beide bekommen, was wir wollen, wenn wir zusammen bleiben. (Seite 362)

 

Cover: Weil das Herz nicht schweigen kannZum Inhalt

Als Eliza Cantrell als Katalogbraut in Salt Flatts eintrifft, ist nichts so, wie sie es geplant oder erwartet hatte. Der Zug wurde ausgeraubt, ihre Barschaft gestohlen und zudem hat sie einer der Banditen ins Gesicht geschlagen, wo nun eine häßliche Wunde klafft. Ihr Verlobter Alex ist verreist und niemand weiß so genau, wo er ist. Will, dessen Geschäftspartner, möchte Arzt werden - kann aber aus Geldmangel nicht studieren, und einen Laden führen ist auch nicht seine Stärke. Zu allem Überfluß fühlen sich Eliza und Will mehr zueinander hingezogen, als gut ist und sie sich eingestehen wollen. Denn ihrer beiden Lebenspläne passen überhaupt nicht zusammen.
Nicht die besten Voraussetzungen, um ein neues Leben zu beginnen...

Weiterlesen ...
   

Wallace, Amy: Im Hauch eines Augenblicks

„Ohne Gott kann Demokratie nicht lange bestehen.“ (Ronald Reagan, Seite 186)

Cover: Im Hauch eines AugenblicksZum Inhalt

Jahrelang hatte Hanna Kessler ihr Kindheitsgeheimnis tief in ihrem Innersten vergraben. Aber als die Schatten der Vergangenheit die zu zerstören drohen, die sie liebt, muß Hanna sich zu einem schwierigen Schritt durchringen. Sie muß sich den Erinnerungen an jenen Sommer stellen, der ihr Leben für immer veränderte. Und dem Mann, der bis heute ihre Gedanken beherrscht.
Als FBI-Agent weiß Michael Parker, was es bedeutet, einen Rückschlag zu erleiden. Schwierige Fälle und zerbrochene Beziehungen pflastern seinen Lebensweg. Erst an der Seite von Hanna fühlt er sich geborgen. Doch als das System versagt und ein Rechtsextremist auf freien Fuß gesetzt wird, wächst sein Wunsch nach Vergeltung ins Unermeßliche.
Der gut geplante Anschlag eines Rassisten zwingt Hanna und Michael, sich zu entscheiden. Wollen sie Rache üben oder der Gerechtigkeit zum Sieg verhelfen? Letzteres wäre ihre Chance auf Heilung. Aber ist Gerechtigkeit wirklich genug, wenn sich der Angriff gegen sie persönlich richtet?

Weiterlesen ...
   

Blackstock, Terri: Die einzige Hoffnung (Cape Refuge 2)

Blair, die wichtigere Frage ist, was ist, wenn du dich irrst? (Gefährliche Zuflucht, Seite 82)

 

Cover: Die einzige Hoffnung

 

Zum Inhalt

Einige Monate nach den Ereignisse von „Gefährliche Zuflucht“ wird der Polizeichef Cade in einen tödlichen Autounfall verwickelt. Kurz darauf ist er spurlos verschwunden, aber niemanden scheint das sonderlich zu wundern.
Nur Blair Owens ist mißtrauisch und vermutet ein Verbrechen. Gegen alle Widerstände beginnt sie, nach Cade zu suchen. Dabei gerät sie selbst in Gefahr.

 

 

Weiterlesen ...