Medien - Informationen  

   

Partner SCM  

Der SCM-Shop bietet eine große Auswahl christlicher Medien. Wenn Sie über
> diesen Link zum SCM-Shop <
gehen, dort stöbern (und bestellen) helfen Sie, diese Webseite hier zu unterhalten und weiter auszubauen. Herzlichen Dank.

   

Aktuell / Informationen  

   

Login - Logout  

Bitte melden Sie sich an:

Oder registrieren Sie sich.

   
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Aber was singt man, wenn Gott in einem Futtertrog liegt? (Seite 79)

 

Cover: Der Auftrag des EngelsZum Inhalt

Maria, Joseph und das Kind in der Krippe. So kennen wir Weihnachten. Doch was geschah vor zweitausend Jahren hinter den Kulissen? Lucado zeichnet ein schwindelerregendes Szenario: Jenseits des klaren Sternenhimmels von Bethlehem ist ein Engel unterwegs in geheimer Mission. Beauftragt direkt vom Herrscher des Universums. Gottes Liebe soll Person werden. Doch mächtige Gegenspieler stellen sich ihm in den Weg.

 

 

 

Meine Meinung

Auf das Buch bin ich durch Zufall gestoßen und habe es heute in einem Rutsch durchgelesen. Ein Weihnachtsbuch, zweifellos, hat es doch die Weihnachtsgeschichte zum Inhalt. Doch aus einer anderen, etwas ungewohnten Perspektive. Denn was passierte vor der Zeit, als Kaiser Augustus den Befehl erließ, daß alle Bewohner des Reiches sich in Steuerlisten eintragen lassen und darob in ihren Heimatort reisen müssen? Was sagte wohl Luzifer, der Widersacher Gottes, zu dessen Plan, Mensch zu werden?

Ich gebe zu, daß dieser Gedankengang vor diesem Buch für mich völlig fremd war. Aber genau genommen ist die Frage eigentlich naheliegend, und so erzählt Lucado eben diese „Vorgeschichte“ zur Weihnacht. Das, was sich vor der Geburt des Herrn hinter den Kulissen in jenen Sphären, die wir Himmel nennen, abspielte. Wir erfahren, wie Gabriel den Auftrag erhielt, zur Jungfrau Maria zu „reisen“ - und wie Luzifer alles daran setzte, die erfolgreiche Ausführung dieses Auftrages zu verhindern.

Ob sich das so, wie im Buch beschreiben, ereignet hat, wissen wir nicht. Im Nachwort erklärt Lucado, daß ein Teil dieser Geschichte fiktiv und seiner eigenen Phantasie entsprungen sind. Doch, wenn wir von der Existenz Luzifers ausgehen, klingt diese Geschichte höchst plausibel und nachvollziehbar.

Die rund 84 Seiten Text des Büchleins (der Rest ist Nachwort) lassen sich leicht in etwas mehr als einer Stunde lesen. Ich bin froh, daß mir dieses Buch begegnet ist und werde sicherlich beim Nächsten Lesen der Weihnachtsgeschichte ein ganz neues Bild vom Erzengel Gabriel haben oder wissen, weshalb das Jesuskind im Stall zur Welt kommen mußte.

 

Mein Fazit

Der Kampf zwischen Luzifer und den Boten Gottes vor der Geburt des Jesuskindes. Eine etwas andere Sichtweise auf ein bekanntes Ereignis. Sehr lesenswert.

 

Über den Autor

Max Lucado wurde 1955 geboren und ist Pastor der Oak Hills Church in San Antonio/TX. Er hat über 50 Bücher mit einer Gesamtauflage von über 65 Millionen Exemplaren verfaßt. Er ist verheiratet und hat drei Töchter.

Bibliographische Angaben

96 Seiten, illustriert, gebunden
Originaltitel:An Angel’s Story. Aus dem Amerikanischen von Dr. Friedemann Lux. Illustrationen von Daniel Fernández
Verlag: SCM Hänssler Verlag, Holzgerlingen 2010. ISBN 9783775150385

Ursprünglich geschrieben (und hier nahezu unverändert wiedergegeben) am 12. Dezember 2010

 

Sie haben leider keine Rechte, um einen Kommentar zu schreiben

   

Blackstock, Terri: Gefährliche Zuflucht

Blair, die wichtigere Frage ist, was ist, wenn du dich irrst? (Seite 82)

 

Cover: Gefährliche ZufluchtZum Inhalt

Eine kleine Insel vor Georgia wird vom Doppelmord an Thelma und Wayne Owen erschüttert. Völlig geschockt sind die beiden Töchter Morgan und Blair, als auch noch Jonathan - Morgans Mann - unter Mordverdacht verhaftet wird. Cade, der Polizeichef, fühlt sich dabei zwar nicht sehr wohl, da Jonathan sein Freund ist, aber er meint, keine andere Wahl zu haben. Die Owens führten eine kleine Pension, in der hilfsbedürftige Menschen, von entlassenen Strafgefangenen bis zu solchen mit beginnendem Alzheimer, lebten. Dieses Haus ist dem Stadtrat ein Dorn im Auge.
Morgan und Blair wollen herausfinden, weshalb ihre Eltern sterben mußten. Im Zuge dessen tauchen plötzlich alte Geheimnisse aus der Versenkung auf, die die Sache noch verkomplizieren. Nichts ist so, wie es scheint. Und dann nehmen sie noch Sadie, eine junge Ausreißerin auf, die verletzt in [i]Cape Refuge[/i] auftaucht. Je mehr Fäden entworren werden, um so geheimnisvoller und gefährlicher wird es. Bis sich die Ereignisse schließlich in einer Explosion entladen ...

Weiterlesen ...
   

Gray, Shelley Shepard: Hidden

Mit ganzem Herzen vertrau auf en Herrn, bau nicht auf eigene Klugheit; such ihn zu erkennen auf all deinen Wegen, dann ebnet er selbst deine Pfade (Sprüche 3,5+6, Seite 118)

 

Cover: HiddenZum Inhalt

Anna und Rob, der für das Repräsentantenhaus kandidiert, scheinen das perfekte Paar zu sein. Rob, der kultivierte, reiche Wunschschwiegersohn. Bis Rob sein wahres Gesicht zeigt: Gelder unterschlägt und Anna mißhandelt. Da die Eltern eher dem reichen Rob als ihrer Tochter Glauben schenken, bleibt ihr nichts anderes übrig, als zu fliehen, dorthin wo sie niemand vermutet: in das Gasthaus der Amischen Brennemans. Während sie dort Unterschlupf und Schutz findet, die Eltern nicht wissen, wo ihre Tochter ist, kommt Anna erstmals in ihrem Leben zum Nachdenken. Über sich, Gott, die Welt - und Henry, der sie bei ihrem Eintreffen so abgelehnt hat. Doch Rob tobt und setzt Himmel und Hölle in Bewegung, um seinen „Besitz“ wieder zu bekommen. So steuert alles auf ein gewalttätiges Zusammentreffen in der friedlichen Welt der Amisch zu.

 

Weiterlesen ...
   

Rivers, Francine: Die Sehnsucht ihrer Mutter

„Ein Adler fliegt allein.“ (Seite 51)

 

Cover: die Sehnsucht ihrer Mutter

 

Zum Inhalt

Als sehr junges Mädchen verläßt Marta ihren brutalen Vater und ihre Heimat in den Schweizer Bergen. Über verschiedene Stationen lernt sie in Kanada Niclas kennen, den sie heiratet. Sie lassen sich mit ihren Kindern in Californien auf einer Farm nieder. Marta ist durch die schlimmen Erfahrungen ihrer Jugend zu einer harten Frau geworden, die für ihre so ganz anders geartete Tochter Hildemara nur wenig Verständnis aufbringt. Die Geschichte scheint sich zu wiederholen.

 

 

Weiterlesen ...
   

Austin, Lynn: Ein Fenster ins Leben

Sei genau so, wie Gott dich geschaffen hat, und lass dir von niemandem etwas anderes einreden. (Seite 394)

 

Cover: Ein Fenster ins LebenZum Inhalt

1893: Violet Hayes träumt vom großen Abenteuer, von der wahren Liebe, vom echten Leben. Die Weltausstellung in Chicago liefert der Tochter aus gutem Hause den perfekten Vorwand, der Obhut ihres Vaters zu entkommen und ihre Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Zumal sie gerade herausfinden mußte, daß ihr gesamtes Leben auf einer Lüge basiert.
Doch gänzlich frei ist Violet auch in Chicago nicht. Sie wohnt bei ihrer tiefgläubigen Großmutter, die ganz eigene Vorstellungen davon hat, wie ihre Enkelin ihr Leben gestalten sollte. Und auch ihre drei Großtanten, die unterschiedlicher kaum sein könnten, versuchen Violet für ihr jeweiliges Lebenskonzept zu begeistern. Violet hat die Qual der Wahl. Was möchte sie werden: Heilige, Suffragette, Dame der Gesellschaft? Oder doch lieber Detektivin? Und welchem ihrer Verehrer soll sie ihr Herz öffnen?
Chicago eröffnet Violet eine Vielzahl an Möglichkeiten. Doch ihren eigenen Weg zu finden, erweist sich als das größte Abenteuer ...

Weiterlesen ...
   

Blackstock, Terri: Gefährliche Zuflucht (Cape Refuge 1)

Blair, die wichtigere Frage ist, was ist, wenn du dich irrst? (Seite 82)

 

Cover: Gefährliche ZufluchtZum Inhalt

Eine kleine Insel vor Georgia wird vom Doppelmord an Thelma und Wayne Owen erschüttert. Völlig geschockt sind die beiden Töchter Morgan und Blair, als auch noch Jonathan - Morgans Mann - unter Mordverdacht verhaftet wird. Cade, der Polizeichef, fühlt sich dabei zwar nicht sehr wohl, da Jonathan sein Freund ist, aber er meint, keine andere Wahl zu haben. Die Owens führten eine kleine Pension, in der hilfsbedürftige Menschen, von entlassenen Strafgefangenen bis zu solchen mit beginnendem Alzheimer, lebten. Dieses Haus ist dem Stadtrat ein Dorn im Auge.
Morgan und Blair wollen herausfinden, weshalb ihre Eltern sterben mußten. Im Zuge dessen tauchen plötzlich alte Geheimnisse aus der Versenkung auf, die die Sache noch verkomplizieren. Nichts ist so, wie es scheint. Und dann nehmen sie noch Sadie, eine junge Ausreißerin auf, die verletzt in [i]Cape Refuge[/i] auftaucht. Je mehr Fäden entworren werden, um so geheimnisvoller und gefährlicher wird es. Bis sich die Ereignisse schließlich in einer Explosion entladen ...

Weiterlesen ...