Medien - Informationen  

   

Partner SCM  

Der SCM-Shop bietet eine große Auswahl christlicher Medien. Wenn Sie über
> diesen Link zum SCM-Shop <
gehen, dort stöbern (und bestellen) helfen Sie, diese Webseite hier zu unterhalten und weiter auszubauen. Herzlichen Dank.

   

Login - Logout  

Bitte melden Sie sich an:

Oder registrieren Sie sich.

   

Nicht funktionierende Links

Wegen eines Softwareupdates funktionieren etliche Links nicht mehr. Wir arbeiten intensiv an der Behebung dieses Fehlers und bitten um Verständnis und Nachsicht.

   
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Jetzt verstehe ich, worum es Weihnachten geht. Es geht um Familie und Liebe und darum, dass Ella in Sicherheit ist. Es geht darum, glücklich über das zu sein, was du uns schon gegeben hast. Es geht darum, darüber nachzudenken, was andere Menschen wollen, statt darüber, was ich will. Es geht um dich, Gott. (Seite 110)

 

Cover: Ein Geschenk für KatieZum Inhalt

Katie, ein achtjähriges Amischmädchen, sorgt sich um Weihnachten. Denn Miss Donovan, die Bibliothekarin, hat nicht die rechte Stimmung, um sich um die gestohlenen Figuren der Weihnachtskrippe vor der Bücherei zu kümmern. Sie scheint immer etwas traurig zu sein - weil sie alleine ist, vermutet Katie.
Also tut sie das, was sie gelernt hat: sie betet dafür, daß Miss Donovan jemanden finden und daß es an Weihnachten eine richtige Krippe geben wird. Ab da nehmen die Dinge ihren, teils unerwarteten, Verlauf.

 

 

Kommentar / Meine Meinung

Lange hat es gedauert, bis ein deutscher Verlag endlich ein Buch dieser Autorin übersetzt hat. Sie hat schon etliche Trilogien, die meist in der Welt der Amisch angesiedelt sind, verfaßt und zu fast jeder gibt es ein Weihnachtsbuch als „Zugabe“. Auch „Ein Geschenk für Katie“ ist ein solches Weihnachtsbuch, was zur Folge hat, daß die Figuren, soweit sie in den früheren Büchern vorkamen, nicht mehr ausführlich vorgestellt und eingeführt werden. Dennoch läßt sich das Buch auch gut alleine lesen, weil die eigentliche Handlung eben außerhalb der Trilogie liegt und „nur“ die Figuren daraus auftauchen, wobei ich vermute, daß Jayne Donovan und Connor Fields bisher noch nicht oder höchstens als Randfiguren vorkamen.

Auf so wenigen Seiten lassen sich die Anzahl an Figuren, die im Laufe der Erzählung auftreten, ohnehin nicht mehr als anreißen, was dieser weihnachtlichen Geschichte allerdings nicht zum Nachteil gereicht. Lediglich an manchen Stellen war ich mir nicht ganz sicher, wer nun wie mit wem verwandt ist; für das Verständnis der Handlung war das allerdings ohne Belang.

Damit wären meine Kritikpunkte auch schon erschöpft, denn abgesehen davon hat mir der Kurzroman sehr gut gefallen. Es geht um kleine, ganz alltägliche Dinge, die sich für ein achtjähriges aufgewecktes Mädchen allerdings ziemlich groß darstellen. Der Diebstahl der Krippenfiguren beschäftigt sie sehr, denn sie möchte doch an Weihnachten eine vollständige Krippe sehen - auch wenn es in den Häusern der Amisch eigentlich keine Krippendarstellungen gibt.

Daneben ist dann noch Miss Donovan, die Bibliothekarin, die immer so melancholisch scheint. Da Katies Brüder verheiratet und glücklich sind, schließt sie messerscharf, daß Miss Donovan einen Mann braucht, um wieder Lachen zu können. Trotz der Ermahungen der Mutter, sich nicht in anderer Leute Liebesleben einzumischen, tut sie das, was sie gelernt hat: sie betet für eine Krippe und einen Mann für Miss Donovan.

Wie sich dann alles - oder auch nicht ?! - bis zum Ende der Geschichte auflöst, lohnt sich selbst zu lesen, denn verraten werde ich es hier natürlich nicht. Jedenfalls kamen die Entwicklungen recht folgerichtig, so daß ich am Ende das Büchlein zufrieden und mit einem Lächeln auf den Lippen zugeklappt habe.

 

Kurzfassung

Eine richtig schöne, im besten Sinne herzerwärmende Geschichte zur Weihnachtszeit, in der so ganz nebenbei deutlich wird, was wirklich wichtig ist.

Interessiert Sie das Buch? Wollen Sie es selbst lesen? Sie können es > hier im SCM - Shop direkt bestellen < !

 

Über die Autorin

Shelley Shepard Gray wuchs in Houston/TX auf, gin in Colorado aufs College und lebt mit ihrer Familie seit rund zehn Jahren im südlichen Ohio. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit ist sie in ihrer Kirchengemeinde aktiv. Etwa eine Autostunde von ihrem Wohnort entfernt gibt es eine Amischgemeinde. Durch die zahlreichen Besuche dort wurde sie zu ihren Büchern inspiriert.

Bibliographische Angaben

126 Seiten, 1 Rezept, gebunden
Originaltitel: A Christmas For Katie. Aus dem Amerikanischen von Bettina Hahne-Waldscheck. Verlag: Gerth Medien GmbH, Asslar 2015

 

Sie haben leider keine Rechte, um einen Kommentar zu schreiben

   

Hannon, Irene: Gezeiten der Hoffnung

Wie kommt es eigentlich, dass es nie leicht ist, Herr? (Seite 106)

 

Cover: Gezeiten der HoffnungZum Inhalt

Kate MacDonald schlägt sich mit ihrer vierjährigen Tochter mit mehreren Jobs durch. Kaum ist Craig Cole neuer Kommandant der Küstenwache auf Nantucket, geraten beide aneinander. Kein guter Start, vor allem, als es sich ergibt, daß seine Tochter von der gleichen Tagesmutter betreut werden wird wie die von Kate. Aber je öfter sie sich sehen, um so mehr fühlen sie zueinander hingezogen. Obwohl beide nach schlimmen Erfahrungen und Verlusten vorhaben, nie wieder eine Partnerschaft einzugehen.
Aber leider haben Verstand und Gefühl da eine jeweils andere Meinung. Doch die Hürden scheinen unüberwindbar.

Weiterlesen ...
   

Strobel, Lee: Der Fall Jesus

"Glauben Sie mir, diese Veränderungen an den jüdischen Strukturen waren nicht einfach kleinere Veränderungen, die wir beiläufig vornehmen - sie waren absolut monumental. Das war so etwas wie ein soziales Erdbeben! Und Erdbeben ereignen sich nicht ohne Grund.“ (J. P. Moreland, S. 288)

 

Cover: Der Fall Jesus

 

Zum Inhalt

Angeregt durch die Konversion seiner Frau zum Christentum begann der bis dahin atheistische Lee Strobel damit, sich ernsthaft mit dem Christentum zu befassen. In gleicher Manier, wie er für seine Gerichtsreportagen recherchierte und schrieb, hat er für dieses Buch zahlreiche Fachgelehrte zu den Hauptthemen „Die Prüfung der Aufzeichnungen“, „Die Person Jesu“ und „Die Auferstehung“ befragt. So entsteht im Verlauf des Buches ein recht genaues Bild von Jesus, seiner Botschaft und wer er war.

 

Weiterlesen ...
   

Williamson, Martha: When Angels Speak: Inspiration from Touched By An Angel

Why is it, if you talk to God you’re praying, but if God talks back to you, you’re nuts?* (Seite 142)

 

Cover: When Angels Speak

 

Zum Inhalt

Die beliebte TV-Serie Touched By An Angel (dt. „Ein Hauch von Himmel“) hat durch ihre Wärme, Weisheit und ihren Humor Millionen von Menschen erreicht. Nun können Aussprüche von Monica, Tess und Andrew sie jeden Tag begleiten. When Angels Speak: Inspirierend und voll von Freude.

 

 

 

Weiterlesen ...
   

Pella, Judith: Bevor der Morgen dämmert (Sturmzeiten 3)

Innerlich spürte sie, dass sie, egal ob etwas Gutes oder Schlimmes auf sie wartete, wahrscheinlich überleben würde. Das war vermutlich ihr Fluch und vielleicht auch ihre Hoffnung. (Seite 383)

 

Cover: Bevor der Morgen dämmertZum Inhalt

Jacqueline noch in L. A., Blair auf den Philippinen und Cameron in der UdSSR. Wenige Wochen nach Ende des Vorgängerbandes setzt die Handlung ein, und die Hayes-Schwestern sind noch da, wo wir sie verlassen haben.
Aber Jacqueline will in Kürze zu ihrem japanischstämmigen Ehemann ins Lager ziehen, Blair wird zusehends in den Untergrund und damit die Kriegsereignisse hineingezogen, und Cameron hat mit ganz anderen Dingen als nur der sowjetischen Zensur zu kämpfen.
In einer immer schneller zusammenbrechenden Welt geht es oft nur noch um das nackte Überleben.

 

Weiterlesen ...
   

Schlüter, Ann-Helena: Frei wie die Vögel (Rezension von Bernhard Gregor)

Ich dachte, ich könnte die Welt verändern. Verbessern zusammenschweißen. Was ist aus mir geworden? meine hohen Wünsche und Werte haben mich ins Gefängnis gebracht. (Seite 111)
Den Kopf können sie mir nehmen. Das Leben nie. (S. 146)

 

Cover: Frei wie die VögelZum Inhalt

Am 10. November 1943 wurden in Hamburg vier Geistliche durch das Fallbeil hingerichtet. Die katholischen Kapläne Eduard Müller, Johannes Prassek und Hermann Lange sowie der evangelische Pastor Karl Friedrich Stellbrink hatten öffentlich Stellung bezogen gegen die Verbrechen des Nazi-Regimes.
Voller Leidenschaft für die historischen Hintergründe verwebt Ann-Helena Schlüter die vier Biografien der Lübecker Märtyrer erzählerisch miteinander. Ein Roman voller tiefer Emotionen, eine Geschichte voller Hoffnung im dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte.

Weiterlesen ...