Medien - Informationen  

   

Partner SCM  

Der SCM-Shop bietet eine große Auswahl christlicher Medien. Wenn Sie über
> diesen Link zum SCM-Shop <
gehen, dort stöbern (und bestellen) helfen Sie, diese Webseite hier zu unterhalten und weiter auszubauen. Herzlichen Dank.

   

Aktuell / Informationen  

   

Login - Logout  

Bitte melden Sie sich an:

Oder registrieren Sie sich.

   
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

 

Cover "Weihnachten am Siljansee"Zum Inhalt

Die Schwestern Inger und Malena führen seit dem Tod des Vaters ein Kinderheim; doch jetzt ist Augusta, die Wohltäterin, gestorben, und der Erbe Per hat nur an einem Interesse: so schnell wie möglich alles zu Geld zu machen und dann wieder nach Stockholm zurück. Doch trotz aller Probleme im Haus gibt Inger nicht auf. Und dann ist da noch die verschüchterte Lotta, die Per von Anfang an mag. Es bleibt nicht aus, daß man sich immer wieder über den Weg läuft und mehr voneinander erfährt, als man möchte. Wohingegen Malena seit geraumer Zeit seltsam verschlossen und einsilbig reagiert. Die vier Wochen vor Weihnachten werden sicherlich nicht langweilig in der Villa Pusteblume.

 

 

Kommentar / Meine Meinung

Das Buch habe ich mir ursprünglich gekauft, weil mir das Cover so gut gefällt. Und Schweden als Schauplatz eines Weihnachtsbuches ist einmal etwas anderes. Nun habe ich es ausgelesen und es gibt da leider ein „aber“. Mit dem fange ich an, denn eigentlich hat mir das Buch sehr gut gefallen, bis auf das „aber“.

Das bezieht sich auf den Schreibstil, der überwiegend kurze Sätze, kaum Neben- oder Schachtelsätze bietet. Das empfand ich als zu nüchtern, zu distanziert, zu wenig stimmungserzeugend. Und am Ende hätte es nach all den Schwierigkeiten ruhig noch eine oder auch zwei Seiten mehr sein dürfen.

Und das wars dann auch mit dem „aber“. Denn das Buch an sich hat mir sehr gut gefallen. Ich war sehr schnell in der Geschichte drinnen, habe mich trotz der beschriebenen (aus meiner Sicht) stilistischen Mängel bald heimisch gefühlt und konnte mir die verschneite Landschaft gut vorstellen. Mit den Personen bin ich ebenfalls schnell warm geworden, sogar mit Per Holmqvist, dessen guter Kern offenbar schneller durchschimmerte, als er ihn selbst wahrnahm; etwas blaß blieben teilweise nur die Kinder des Heimes.

Bisweilen schien es mir der Schicksalsschläge für die Schwestern doch gar zu viele zu sein, jedoch hat die Autorin gut die Balance zwischen den Widrigkeiten und der Hoffnung, es am Ende doch zu schaffen, gefunden. Will sagen, daß ich das Buch zu keinem Zeitpunkt als negativ oder gar depressiv empfunden habe, sondern selbst dann, wenn es ganz dick kam, immer ein Licht am Horizont aufleuchtete. Bis hin zu etlichen lauten Lachern, die einige Situationen geradezu provozierten. Wenn ich es richtig überlege, ist es der Autorin gelungen, eben weil sie Situationen beschrieben hat, wie sie vermutlich genau so vorkommen würden, eine realistische Geschichte zu erzählen, über der dennoch irgendwie ein Hauch von "Magie", eine Art "Weihnachtszauber" liegt. Eben genau die Stimmung, die ich von einem Weihnachtsbuch erwarte.

Alles in allem hat das Buch meine Erwartungen voll erfüllt. Ich habe es gerne gelesen, war in einer wundervollen Schneelandschaft zu Gast und wurde auf die Weihnachtstage eingestimmt - was will ich mehr. Von mir eine klare Leseempfehlung.

 

Kurzfassung

Im kalten Schweden eine wärmende Geschichte - so richtig ein Buch für die Vorweihnachtszeit.

 

Interessiert? Möchten Sie das Buch selbst lesen? Sie können das Buch >hier im Gregor-Versand-Shop sofort < bestellen.

 

Bibliographische Angaben

271 Seiten, Bastei Lübbe Taschenbuchverlag, Köln 2011

Sie haben leider keine Rechte, um einen Kommentar zu schreiben

   

Jones, Jenny B.: Scheinbar verliebt

Eines Tages wird dich das wirkliche Leben einholen. und dann ist es zu spät für dich. (Seite 223f)

 

Cover: Scheinbar verliebtZum Inhalt

Lucy Wiltshire ist die Leiterin eines Heimes, das sich um junge Frauen, die aus dem Pflegesystem herausfallen, kümmert. Als ihr größter Sponsor seine Unterstützung einstellt, will sie nicht kampflos aufgeben. Auf einer Gala stellt sie den Sohn des Inhabers der Hotelkette, Alex Sinclair, zur Rede. Doch dann kommt alles anders.
Sie will ihre Einrichtung retten. Er will einen Sitz im Kongreß. Also schlägt er ihr einen Deal vor: sie wird bis zur Wahl seine Verlobte spielen, er rettet dafür ihr Heim. Jetzt fragt sich nur, wie weit Lucy bereit ist zu gehen. Und ob sich so ein Deal wirklich durchziehen läßt, ohne daß die Öffentlichkeit davon Wind bekommt. Beiden stehen stürmische Zeiten bevor.  

Weiterlesen ...
   

Hauerwas, Stanley & Willimon, William H.: Christen sind Fremdbürger

Das Volk Gottes kann der Welt nicht erlauben, darüber zu bestimmen, wie es auf die Herausforderungen der Zukunft zu reagieren hat. (Seite 93)

Cover: Christen sind Fremdbürger

 

Zum Inhalt

Seit Konstantin dem Großen haben sich die Christen in der Welt eingerichtet und sind mehr oder weniger Teil von ihr geworden - nicht immer zum Besten der Lehre oder gar in Übereinstimmung mit dem, was Jesus gepredigt hat.
Die beiden Autoren legen den Finger in diese Wunde und zeigen auf, warum Christen in dieser Welt „Fremdbürger“ sein sollen oder müssen, wollen Sie Jesus wirklich nachfolgen. Eine unbequeme Mahnung, zurück zu den Wurzeln zu gehen.

Weiterlesen ...
   

Hannon, Irene: Der Held von nebenan

Hätte ich nur.
Aber an der Vergangenheit ließ sich nichts mehr ändern. Sie konnten nur noch in die Zukunft schauen, und sie war dazu auf jeden Fall bereit. (Seite 272)

 

Cover: Der Held von nebenanZum Inhalt

Bei Justin Clays letztem Polizeieinsatz in Chicago geriet er mit seinen Kollegen in einen tödlichen Hinterhalt, den nur er überlebte. Um Abstand zu gewinnen, läßt er sich für einige Monate auf die ruhige Insel Nantucket versetzen.
Er hat jedoch nicht damit gerechnet, dort Heather Anderson zu begegnen. Sie betreibt eine Teestube und ist seine direkte Nachbarin. Obwohl beide alles andere als eine Beziehung im Kopf haben, geschieht es doch, daß sie sich näher kommen, als sie sich selbst gegenüber eingestehen wollen.
Als dann noch Heathers pubertierender Neffe zu Besuch kommt, werden der Verwicklungen immer mehr und die Schatten der Vergangenheit länger.

Weiterlesen ...
   

Wallace, Amy: Im Hauch eines Augenblicks

„Ohne Gott kann Demokratie nicht lange bestehen.“ (Ronald Reagan, Seite 186)

Cover: Im Hauch eines AugenblicksZum Inhalt

Jahrelang hatte Hanna Kessler ihr Kindheitsgeheimnis tief in ihrem Innersten vergraben. Aber als die Schatten der Vergangenheit die zu zerstören drohen, die sie liebt, muß Hanna sich zu einem schwierigen Schritt durchringen. Sie muß sich den Erinnerungen an jenen Sommer stellen, der ihr Leben für immer veränderte. Und dem Mann, der bis heute ihre Gedanken beherrscht.
Als FBI-Agent weiß Michael Parker, was es bedeutet, einen Rückschlag zu erleiden. Schwierige Fälle und zerbrochene Beziehungen pflastern seinen Lebensweg. Erst an der Seite von Hanna fühlt er sich geborgen. Doch als das System versagt und ein Rechtsextremist auf freien Fuß gesetzt wird, wächst sein Wunsch nach Vergeltung ins Unermeßliche.
Der gut geplante Anschlag eines Rassisten zwingt Hanna und Michael, sich zu entscheiden. Wollen sie Rache üben oder der Gerechtigkeit zum Sieg verhelfen? Letzteres wäre ihre Chance auf Heilung. Aber ist Gerechtigkeit wirklich genug, wenn sich der Angriff gegen sie persönlich richtet?

Weiterlesen ...
   

Pettrey, Dani: Wilde Wasser

"When people hurt they usually want to run away from God instead of to Him even though He’s what they need most."
Cole held her gaze. "Very insightfully spoken."
She swallowed. "Just been there myself."* (Seite 143)

Cover: Wilde Wasser / Submerged

 

Zum Inhalt

Als Bailey Craig vor zehn Jahren aus Yancey, Alaska wegging, hatte sie vor, niemals wieder dorthin zurückzukommen. Doch die Beerdigung ihrer Tante Agnes und die Regelung der Erbschaft erfordert ihre Anwesenheit. Dabei trifft sie unweigerlich auf Cole McKenna, ihre Jugendliebe. Beide haben einander nie vergessen, aber zu sehr stehen die Schatten der Vergangenheit zwischen ihnen. Doch dann geschieht ein Mord, und Bailey ist die einzige, die helfen kann.

 

 

Weiterlesen ...